USB-Stick unter Windows mit Bordmitteln formatieren

Es kann viel Gründe geben, warum sich USB-Sticks unter Windows nicht richtig formatieren lassen.

  • Hardware seitiger Lese & Schreibschutz
  • Software seitiger Lese & Schreibschutz
  • physisch Beschädigung des USB-Stick

Hardware Schutz:

Es gibt Hardwareseitig Schutzmaßnahmen um das Lesen / Löschen bzw. überschreiben von Daten zu verhindern.

    • An der Seite des USB-Stick ist ein kleiner Schieberegler mit der Bezeichnung LockunLock oder ein Schloss Symbol.
    • Es gibt USB-Sticks mit PIN Autorisation über 10 Stelligem Nummernblock zur frei Schaltung.
    • USB-Sticks in Form eines Vorhängeschloss mit Bügel und Schlüssel.
    • sogar mit Zahlenschloss in der Schutzkappe.

Verschlüsselungen auf USB-Stick sind keine Sicherheit vor dem Löschen der Daten bzw. das Formatieren des USB-Stick.

Softwareseitiger Lese & Schreibschutz:

USB-Sticks sind meist Fat32 Formatiert. Unter Windows kann ein Zugriffschutz vorliegen wenn der USB-Stick NTFS Formatiert ist, und man nicht die benötigten Berechtigungen und Schreibrechte hat. Dadurch wird das Formatieren eines USB-Stick nicht zugelassen.

Über Eigenschaften im Explorer im Register-Tab Sicherheit kann man nachschauen ob man schreibrechte hat bzw. sich diese setzen kann.

Sollte man Schreibrechte haben aber den Stick immer noch nicht Formatieren könne, kann man mit Tools wie LockHunter oder UnLocker Versuchen den Zugriff zu erlangen.

Es gibt noch diverse andere Möglichkeiten, würden aber den rahmen hier Sprengen.

Sollte der Zugriff nicht gelingen, bleibt nur noch das formatieren über die Konsole.

Softwarefehler unter Windows beheben

Es kann vorkommen das der USB-Stick unter Windows sich nicht mehr formatiert lässt, wenn am Dateisystem etwas nicht stimmt.

Windows selbst hat dafür eine Tools um den USB-Stick zu prüfen. Dieses kann man, solange Windows den Stick noch erkennt, versuchen über EXPLORER / rechte Mausetaste auf den Stick, Dann auf die Eigenschaften / Tool / Prüfen.

Sollte das Tool nicht funktionieren, öffne eine Konsole unter Windows 10 mit Administrationen rechten und versuch es mit den Bordmitteln von Windows

gehe bei Windows 10 links unter in die Taskleiste zu “zur Suche Text hier eingeben” und gib cmd & ENTER drückst. Es öffnet sich ein Menü am oberen Rand dort steht “Eingabeaufforderung App”, jetzt mit der rechten Maustaste drauf und im Kontext Menü “Als Administrator ausführen” mit linker Maustaste auswählen. Im  folgenden Popup Fenster mit JA bestätigen.

auf der Konsole angekommen.

In der nun geöffneten Konsole geben wir den Befehl diskpart ein.

jetzt gibt man nacheinander folgende Befehle in die Konsole ein. Die Eingabetaste (ENTER) nicht vergessen!.

list disk – Listet alle Datenträger auf.

select disk – Hier wähle ich den richtigen Datenträger aus. Datenträger 1 ist hier mein USB-Stick, der formatiert werden soll. wähle bitte deinen USB-Stick mit deiner Datenträger Bezeichnung aus.

clean Entfernt alle Partitionen oder Volume Formatierung auf dem Datenträger. Achtung es wird alles gelöscht!

create partition primary – jetzt erstellen wir eine Primäre Partition auf dem Datenträger 1 .

select partition=1 – Ich wähle die erste Partition nochmals aus.

assign letter=X – Mit “assig letter” weise ich der Partition einen Laufwerkbuchstaben zu, X ist hier ein freier Laufwerksbuchstabe.

format fs=ntfs quick – Über “format fs=NTFS” formatiere ich die Partition mit dem Filesystem NTFS, mit der Option quick wird schnell formatiert.

alternativ könnt ihr:

format fs=fat32 quick – Formatiert ihre Partition mit dem Filesystem Fat32.

active – Nun markiere ich die Partition noch als Aktive um sie z.b. als Boot Partition zu verwenden..

mit exit  verlasse ich diskpart und ich bin fertig

Zusammengefasst:

list disk – Listet alle Datenträger auf.

select disk – Hier wählt man den richtigen Datenträger aus, der formatiert werden soll.

clean Entfernt alle Partitionen oder Volume Formatierung auf dem Datenträger. Achtung es wird alles gelöscht!

create partition primary – Erstellt eine Primäre Partition auf dem Datenträger .

select partition=1 – Wählt die erste Partition aus.

assign letter=X – Weist der Partition einen Laufwerkbuchstaben zu, X ist hier an deinen Gegebenheiten anzupassen.

select Partition=1 – Nochmals die angelegt Partition auswählen.

format fs=ntfs quickly – Formatiert die Partition mit dem Filesystem NTFS, Die Option quick sorgt für schnelles formatieren.

alternativ kann man:

format fs=fat32 quick – Formatiert die Partition mit dem Filesystem Fat32.

active – Markiert die Partition als Aktive um sie z.B. als Boot Partition vorzubereiten.

exit – mit Exit verlassen wir diskpart und sind fertig.

Physisch Beschädigung am USB-Stick

Bei USB-Stick´s die physisch beschädigt sind, kann es sein das auf der Platine oder am NAND-Speicher Beschädigungen sind, die ein beschreiben und auslesen des Sticks nicht mehr gewähren.

Fazit:

Wenn man Probleme mit der Formatierung eines USB-Stick hat, kann man recht schnell und einfach mit Windows Bordmittel ein USB-Stick formatieren.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare